Kategorien
Web

Corporate Design

Corporate Design ist ein Teil von Corporate Identity und bedeutet für ein Unternehmen, ein einheitliches Erscheinungsbild. Dazu gehören die Gestaltung der Kommunikationsmittel, Geschäftspapiere, Werbemittel, Verpackungen, Internetauftritte und Produktgestaltung. Das heißt, dass beim Gestalten immer wiederkehrende Elemente verwendet werden, um den Wiedererkennungswert zu steigern.

Beispiele für Elemente beim Corporate Design sind z.B. ein Logo, eine besondere Schrift, Bilder, Symbole oder bestimmte Farben eines Unternehmens. Alle diese Elemente können auf der Internetseite und auf allen anderen Produkten zu finden sein, wodurch ein einheitliches und vertrautes Bild entsteht. Die Kunst dabei ist jedoch, das Design nicht langweilig erscheinen zu lassen, wenn z.B. alles ganz genau gleich aussieht. Jedes Design sollte deshalb ein wenig individuell sein, um es frisch und modern wirken zu lassen.

Kategorien
Web

Responsive Webdesign

Responsive Webdesign ist ein technischer und gestalterischer Ansatz eine Website zu entwickeln, die sich an die Eigenschaften des Endgerätes anpasst. Das bedeutet, dass der Inhalt der Seite immer gleich bleibt und sich nur die Darstellung automatisch ändert, wie zum Beispiel die Spaltenbreite, Anzahl der Spalten, Darstellung der Navigation bzw. des Menüs oder die Schriftgröße.

HTML5, CSS3 und JavaScript bieten hierfür die Grundlage, die Website auf Computerbildschirmen, Tablets, Smartphones, Laptops optimal darzustellen. Neben der Darstellung, spielt auch die Benutzerfreundlichkeit eine große Rolle. Eine Website sollte am PC genauso benutzt werden können wie mit einem Touchscreen. Dazu gehört auch die Geschwindigkeit der Seite. Mit dem Smartphone möchte man nicht ewig warten bis große Bilder geladen sind.

Der Unterschied zu einer mobilen Version einer Website besteht darin, dass eine responsive Website nur eine einzige Website für alle Geräte ist. Eine klassische Website, mit einer dazugehörigen mobilen Version, benötigt also mehrere einzelne Websites sozusagen.

Kategorien
Studium

Datenbanken

Als Programmierer ist es unumgänglich, sich mit Datenbanken auseinander zu setzten. So ziemlich jedes CMS basiert auf einer Datenbank und jede App, bei der irgendwelche Daten gespeichert werden, benötigt eine Datenbank. Somit ist es also sehr wichtig damit umgehen zu können.

In der Vorlesung haben wir grundlegende Kenntnisse über den Aufbau und den Einsatz eines relationalen Datenbanksystems erlangt. Dazu gehören die Datenmodellierung, das mathematische Fundament relationaler Systeme in Form der relationen Algebra und die Standard-Zugriffssprache SQL. Die Theoretischen Kenntnisse haben wir in praktischen Übungen umgesetzt und somit den Prozess von der Problemstellung bis zum Umgang mit der „fertigen“ Datenbank geübt.

Schwerpunkte der Vorlesung waren:

  • allgemeiner Aufbau eines Datenbanksystems
  • Modellierung mit dem Entity-Relationship-Modell
  • Umsetzung eines Entity-Relationship-Modells in ein relationales Modell als Grundlage relationaler Datenbanksysteme
  • Relationale Algebra
  • Die Sprache SQL (Definition des Datenbank-Schemas, Datenmanipulationen, Formulierung von Anfragen an den Datenbestand, Integritätssicherung und Transaktionskonzepte)
Kategorien
Studium

Computergrafik und Bildverarbeitung

In dem Kurs „Computergrafik und Bildverarbeitung“ haben wir die Grundlagen der bildlich-visuellen Datenverarbeitung anhand konkreter Beispiele aus dem Bereich Umwelt erlernt. Im Schwerpunkt standen folgende Themen:

  • Grundlagen der graphischen Datenverarbeitung
  • Rastergrafik / Vektorgrafik
  • Die Visualisierungspipeline
  • Computergraphik und Multimedia
  • Algorithmen zur Bildbe- und -verarbeitung
  • Medienintegration
  • Einführung in Standardsoftware zur Computervisualistik

Als Leistungsnachweis sollte ein Plakat erstellt werden, welches im DIN-A3 Format und für den Druck fertig aufbereitet ist. Auf dem Plakat sollten 5 von den Übungen, die wir während des Semesters machen mussten, präsentiert werden. Unter anderem befindet sich auf meinem Plakat eine Übung, bei der man aus einem Foto ein Objekt entfernen musste. Dabei kam Photoshop zum Einsatz, welches die nötigen Werkzeuge bietet um diese Aufgabe zu bewältigen.Das Plakat gibt es als PDF (Plakat).

Plakat

Kategorien
Studium

3D Modellierung

Ein Semester lang habe ich in dem Kurs 3D-Modellierung verschiedene Techniken, zum Erstellen von Objekten und ganzen Szenen, kennen gelernt. Dabei nutzen wir die Software Cinema 4D, die sehr beliebt und verbreitet ist, um die Grundlagen zu erlernen und unser eigenes Projekt in Form einer komplexen Szene als Leistungsnachweis für den Kurs zu erstellen. Zu den im Kurs behandelten Schwerpunkten gehörten unter anderem:

  • Allgemeine Grundlagen
  • Modellierung unter Nutzung von Grundkörpern, Splinekurven und Generatoren
  • Polygonmodellierung
  • Umgebungen und Beleuchtung
  • Materialien und Shader
  • Rendern

Für mein Projekt setzte ich mir als Ziel, eine kleine Wohnung zu modellieren. Ich plante eine Küche, Wohnbereich, Essbereich und ein Büro zu erstellen. Die Umsetzung kann man sich hier durchlesen  (Dokumentation). Hier die Ergebnisse:

Gesamtansicht: gesamt

Die Küche:Küche

Der Wohnbereich:Wohnzimmer

Das Büro: Büro

Kategorien
Web

AngularJs

AngularJs ist ein Open-Source JavaScript Framework von Google. Es basiert auf dem MVC-Model und bietet ein „Bidirektionales Databinding“, was bedeutet, dass es eine automatische Synchronisation von Daten zwischen Model (Template) und View (Anzeige) gibt.

Mit AngularJs kann man mit wenigen Zeilen Code eine schöne Webanwendung erstellen. Wie z.B. der Blog Bereich auf meiner Website. Die Blogposts werden von einem REST Service meines WordPress Blogs als JSONP Objekt angefordert.

$http({ method: 'JSONP', url: 'http://pierrelaub.de/wordpress/api/get_recent_posts/?callback=JSON_CALLBACK' }).
success(function (data, status, headers, config) {
$scope.posts = data.posts;
}).
error(function (data, status, headers, config) {
});

Das empfangene Objekt beinhaltet alle Posts mit den nötigen Informationen.  Im HTML kann man nun mit dem ng-repeat Befehl von Angular, also so ähnlich wie in einer while-Schleife, alle Post anzeigen lassen. Die Ergebnisse lassen sich ganz leicht durch die Eingabe eines Input Feldes Filtern.

Angular Blog Posts

Dies soll nur eine kleine Demonstration sein, wie einfach Angular ist. Anschauen lohnt sich auf jeden Fall und es macht viel Spaß. http://docs.angularjs.org/tutorial